LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

51448



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

8.2.2017: Joshua Michalik (15) mit Treppchenchance bei den westf. U20 Meisterschaften


(rechtes Foto mit Joshua Michalik von Dirk Gantenberg)

Jetzt geht es Schlag auf Schlag für den Suttroper Sprinter Joshua Michalik (LG Warstein-Rüthen). Nach dem Gewinn des Vize-Titels bei der NRW-Meisterschaft am vergangenen Sonntag in Leverkusen, startet er am kommenden Samstag bei der Westfälischen Hallenmeisterschaft in Dortmund. Und obwohl seine Konkurrenten bis zu zwei Jahren älter sind, hat der 16-Jährige im 60 Meter-Sprint erneut gute Chancen auf eine Treppchenplatzierung.

Vor zweieinhalb Wochen war der Athlet der LG Warstein-Rüthen in der Dortmunder Helmut Körnig-Halle noch zum Westfalen-Titel in der Altersklasse U18 gesprintet. Im Wettbewerb des älteren U20-Jahrgangs steht er nun auf Platz zwei der Meldeliste. Nur der zwei Jahre ältere Noel Thorwesten (LC Paderborn) liegt mit seiner Bestmarke von 6,93 Sekunden noch vor Michalik. Der hatte seine persönliche Bestleistung am vergangenen Wochenende auf 7,01 Sekunden verbessert. Am Wochenende möchte er nun erneut ganz vorne mitlaufen. „Der Titel dürfte schwierig werden, einen Platz unter den besten Drei möchte ich aber schon erreichen“, sagt er.
Außerdem möchte er den nächsten Anlauf nehmen, eine Zeit mit einer sechs vor dem Komma zu erreichen. „Ich habe gezeigt, dass ich das drauf habe, natürlich wäre es schön, wenn das jetzt in Dortmund endlich klappt“, so Michalik. Dabei will er vor allem an seinen starken Start aus dem Vorlauf am vergangenen Wochenende anknüpfen. Zudem wolle er an seiner Lauftechnik arbeiten. Die sei gerade im Finale, das er hauchdünn mit einem Rückstand von sechs Tausendstel Sekunden verlor, nicht optimal gewesen.
Auf seinen Konkurrenten vom vergangenen Wochenende wird Michalik am Samstag allerdings nicht treffen. Der NRW-Meister Luka Herden (LG Brillux Münster) hat nicht für die U20-Meisterschaft gemeldet.
Für den Warsteiner ist die Meisterschaft in Dortmund der vorletzte Wettkampf dieser kurzen Hallensaison. Eine Woche später startet er noch bei der Deutschen Jugendmeisterschaft in Leipzig, hier tritt er ebenfalls gegen den älteren U20-Jahrgang an. Für die Altersklasse U18 bietet der Deutsche Leichtathletik-Verband in der Halle keine nationale Meisterschaft an.
Ebenfalls am Wochenende in Dortmund am Start ist Michaliks Vereinskollegin Jana Hagenbruch. Sie hat sich für den 60 Meter-Sprint qualifiziert. Sie muss sich in einem sowohl zahlen- als auch leistungsmäßig starken Teilnehmerfeld behaupten. Für den Sprint der Altersklasse U20 haben 69 Athletinnen gemeldet. Hagenbruch dürfte es mit ihrer Meldezeit von 8,33 Sekunden dementsprechend schwer haben, den Vorlauf zu überstehen.



Quelle : Warsteiner Anzeiger, Sebastian Moritz
Schon 343 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: