LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

51448



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

13.2.2017: Berghoff, Kellerhoff, Helle und Molitor gefallen in Dortmund


Philipp Helle, Neele Kellerhoff, Franziska Berghoff und Kenny Molitor (v.l.) vertraten am Sonntag die Farben der LG in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle.

Mit 748 Teilnehmern aus 99 Vereinen fand das Hallensportfest des LC Rapid Dortmund am Sonntag in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle einen überaus großen Zuspruch. unter ihnen auch vier Nachwuchssportler der LG Warstein-Rüthen. Trotz einer Erkältung, die ihn zur Absage des geplanten 300m-Laufs zwang, glänzte Kenny Molitor (M14) im Kugelstoßwettbewerb der Klasse M15. Hinter zwei Athleten aus Belgien (beide M15) verbesserte Kenny seine Bestleitung mit der 4kg schweren Kugel auf 11,62 m. Damit belegte er einen ausgezeichneten 3. Rang und war damit gleichzeitig Jahrgangsbester. Im anschließenden Weitsprungwettkampf fehlte ihm dann ein wenig die Kraft, um über 5m weit zu springen. Mit 4,93m kam er auf Rang vier.
Das Rennen seines bisherigen Sportlerlebens lief Philipp Helle (M14) über 800 m. Er ging seinen Lauf beherzt an und lag lange Zeit taktisch klug laufend auf Platz zwei. Etwa 150 m vor dem Ziel ging dann die Post ab, so dass Philipp sich plötzlich auf dem 4. Rang wiederfand. Ausgangs der Zielkurve trat er dann zum Endspurt an, um in der persönlichen Bestzeit von 2:20,37 Min. hinter einem Läufer aus Holland den 2. Rang zu erreichen. Trotz einer Verbesserung um gleich 5 Sek. muss Philipp um die Teilnahme an den westf. U16-Hallenmeisterschaften am 5. 3. in Paderborn bangen. Die Qualifikationsleistung liegt bei 2:20,20 Min. 0,17 Sek. über 800m entsprechen etwa 1 m Streckenlänge. Vielleicht lässt der zuständige Jugendwart des Verbandes ja Gnade vor Recht ergehen.

Bei ihrem 1. Hallenstart wusste Franziska Berghoff (W14) durchaus zu gefallen. Sie gewann ihren 60m-Zeitlauf in 9,04 Sek. und stieß die Kugel 7,93 m weit. Neele Kellerhoff (W13) lief die 60m in 10,34 Sek., die 800 m in 3:11,30 Min. und sprang 3,44 m weit.
 

Quelle : Hermann Richter
Schon 348 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: