LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

48934



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

3.7.2017: Ruby Mehn und Kenny Molitor glänzen bei Deutschen Blockmeisterschafen


Ruby Mehn (l.) Mit ihren Mitstreiterinnen des Landesverbandes Westfalen Elayna Krisch (LGO Dortmund) und Emily Düster (TV Wattenscheid 01)

Ruby Mehn (W15) und Kenny Molitor (M14) waren bei den Deutschen Blockwettkämpfen U16 in Lage am vergangenen Wochenende die Einzigen Teilnehmer aus dem Kreis Soest. Während Ruby im Blockmehrkampf Lauf (100m, Weit, 80m Hü., Ball, 2000m) antrat, stellte sich Kenny im Blockmehrkampf Wurf (100m, Weit, 80m Hür., Kugel, Diskus) der Konkurrenz aus dem gesamten Bundesgebiet. Beide Teilnehmer der LG WR hatten sich über die Westfalenmeisterschaften mitte Mai in Paderborn für diese Titelkämpfe qualifiziert.
Um es vorweg zu nehmen, Ruby und Kenny lieferten einen tollen Wettkampf. Sie lieferten eine Reihe von Bestleistungen ab, so dass ihre Endplazierungen deutlich besser waren als ihre Meldeergebnisse.

Am Samstag war zunächst Ruby an der Reihe. Sie eröffnete ihren Mehrkampf mit dem 80m-Hürdenlauf. Dabei gelang ihr eine Premiere. Erstmals lief sie über die acht Hürden komplett im Dreierrhytmus, was ihr eine p.B. von 14,13 Sek. und 468 Pkt. einbrachte. Auch in ihrer 2. Disziplin wartete sie mit einer p.B. auf. 45m im Ballwerfen brachten ihr 509 Pkt. und in der Rangliste kletterte sie vom 17. auf den 16. Platz Es folgten 13,43 Sek. (524 Pkt.) und 4,42m (485 Pkt.) im Weitsprung. Auf Grund ihrer Ausgeglichenheit in den einzelnen Disziplinen Konnte sich Ruby auf den 12. Rang verbessern. Den abschließenden 2000m-Lauf absovierte Ruby mit Bravour. Sie beendete den Lauf über 5 Runden als 3. des gesamten Teilnehmerfeldes. Die Uhr blieb für sie bei sehr guten 7:06,22 Min. (525 Pkt.) stehen. Mit 2521 Punkten (p.B./LG-Rekord) rangiert nun Ruby Mehn an 11. Stelle in Deutschland.
Natürlich wollte Clubkamerad Kenny Molitor am Sonntag ihr in Nichts nachstehen. Auch er war hoch motiviert und wollte seinen 18. Meldeplatz unter 22 Teilnehmern insgesamt unbedingt verbessern. Bei ihm fing es mit dem Weitsprung an. 5,14m (509 Pkt.) brachten ihn an die 12. Stelle. Diese Position konnte er über 80m Hürden erstaunlicherweise halten. Kenny war mit für ihn ausgezeichneten 12,60 Sek. (p.B./523 Pkt.) so schnell wie noch nie. Spannend gestaltete er dann das Kugelstoßen. Nachdem das 4kg schwere Gerät zunächst im 10m- und 11m-Bereich gelandet war, Wuchtete er im 3. und im Mehrkampf letzten Versuch die Kugel auf 12,43m (p.B./567 Pkt.). Plötzlich wurde Kenny an 7. Stelle in der Ergebnisliste geführt. Diesen Platz verteitigte er im anschließenden Diskuswurfwettbewerb mit 32,95m (542 Pkt.).
Auch über 100m gelang Kenny mit 12,98 Sek. (497 Pkt. eine p.B.). Er rutschte damit aber punktgleich mit dem 11. mit ausgezeichneten 2639 Zählern (p.B./LG Rekord) auf den 12, Platz ab.


Quelle : Hermann Richter
Schon 355 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: