LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

48934



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

8.9.2017: Respektlos gengenüber seinem langjährigen Übungsleiter


Während seines Überlegen geführten Rennes (ca. 150m Vorsprung) hatte Moritz Grofe noch Zeit in die Kamera zu gucken.

Warstein.Rüthen. Respektlos gengenüber seinem langjährigen Übungsleiter verhielt sich Tobias Herrmann (LG Warstein-Rüthen/TV Warstein) bei seinem ersten 5000m-Bahnlauf in diesem Jahr am Mittwochabend in Werl. Er verbesserte bei seinem ungefährdeten Sieg dessen Bestzeit über diese Strecke gleich um 8 Sek. auf nunmehr 16:21,82 Min.
Von Beginn an drückte Herrmann aufs Tempo. Seinen 78zigere-/79ziger Runden konnte keiner der übrigen 25 Teilnehmer folgen.. So überrundete er alle seine Mitstreiter. Der Lohn für seine Tempohärte war eine persönliche Bestzeit, die über 30 Sek. schneller war als seine bisherige Bestmarke.
Im gleichen Lauf überzeugten die noch zur Schülerklasse zählenden Leon Menzel (M15) und Nika Kammermann (M14/beide LG WR/TSV Rüthen). Sie kamen in der Klasse U18 in 22:10,63Min. bzw. 24:32.52 Min. zu einem Doppelsieg.
Über 800m konnten an diesem Abend in Werl die vier Nachwuchsläufer aus Effeln (alle LG WR/TSV Rüthen) mit vier Siegen voll überzeugen: So gewann Jonas Schröder mit 2:29,56 Min. in der Klasse M15. Joel Radin ließ sich seinen Sieg in der Klasse M12 in 2:54,86 Min. nicht nehmen nicht nehmen. Den größten Vorsprung über die zwei Stadionrunden liefen die beiden neunjährigen Läufer heraus. Leonie Kleber war mit 3:16,88 Min. ebenso eine Klasse für sich wie auch Moritz Grofe, der auf 3:01,39 Min. kam.


Quelle : Hermann Richter
Schon 203 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: