LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

51448



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

0.0.0: Westdeutschermeistertitel für Philip Schröder




In der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle gelang Philip Schröder (LG Warstein-Rüthen) der bisher größte Erfolg seiner noch jungen sportlichen Karriere. Bei den Westdeutschen U 18 - Leichtathletikhallenmeisterschaften holte sich der noch 16jährige Warsteiner den Westdeutschen Meistertitel im Kugelstoßen mit der Siegesweite von diesmal 15,62m. Vor 15 Tagen hatte Philip bereits an gleicher Stelle mit der p.B. von 15,76m den Westfalenmeistertitel errungen.
Zunächst kam Philip zäh in den Wettkampf hinein. Er konnte seinen 1. Versuch nicht "halten" und verließ den Kugelstoßring nach vorne. Im 2. Versuch setzte er sich mit 14,97m jedoch an die Spitze des 13köpfigen Teilnehmerfeldes. Dann landete die 5 kg schwere Kugel gleich dreimal jenseits der 15m-Marke. Mit 15,07m im 3. Versuch, 15,62m im 4. Versuch und 15,35m im 5. Versuch konnte er seine Führungsposition ausbauen. Das war auch dringend nötig, denn im vorletzten Versuch der gesamten Konkurrenz verbesserte sich Martin Kornobis (LG Menden) mit 15,55m (p.B.) auf den 2. Platz. Philip konnte dann im Gefühl des sicheren Sieges seinen letzten Versuch nicht mehr gültig gestalten.
Für Philip Schröder ist damit die aus drei Wettkämpfen bestehende Hallensaison beendet. Nun gilt es sich gewissenhaft auf die Freiluftsaison vorzubereiten. Höhepunkt dürften für ihn die Dt. U 18-Jugendmeisterschaften werden. Dazu muss er aber erst einmal die Qualifikationsweite von 15,90m im Kugelstoßen oder die 58m-Norm im Speerwerfen schaffen.

Bild:

Ganz links konnte sich Philip Schröder auf dem Siegerpodest platzieren. Neben ihm Martin Kornobis (LG Menden) und der mit 14,98m Drittplatzierte Mert Yarimay (LGO Dortmund).


Quelle :
Schon 942 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: