LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

48961



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

7.6.2015: Siege für Molitor und Mehn in Dortmund




Mit 268 Teilnehmern aus 35 Vereinen war das Schüler- und Jugendsportfest des LC Rapid Dortmund am Sonntag im Stadion Rote Erde gut besucht. Unter ihnen auch fünf Nachwuchsathleten der LG Warstein-Rüthen. Sie konnten mit der Ausbeute von sechs Siegen, fünf 2. und sieben 3. Plätzen durchaus zufrieden sein.
Allerdings musste Philip Schröder (U18) im Kugelstoßen seine 1. Niederlage in diesem Jahr hinnehmen. Der amtierende westdeutsche und westfälische Hallenmeister kam über einen 3. Platz mit 15,57m nicht hinaus. Mert Yarimay (LGO Dortmund) siegte mit 16,66m vor Martin Kornobis (LG Menden) mit 16,04m. Beide hatte Philip in der Halle hinter sich lassen können. Wie das Ergebnis bei den Westfalenmeisterschaften am 20./21. 6., die übrigens an gleicher Stelle stattfinden, ausgehen wird, ist also völlig offen. Philip belegte anschließend mit guten 40,11m im Diskuswerfen ebenfalls einen 3. Rang.
Für allein vier Siege sorgte an diesem Tag Kenny Molitor (M12). Er siegte über 60m Hürden in 11,79 Sek., im Weitsprung mit 4,49m, im Kugelstoßen mit 9,99m und im Ballwerfen mit 43m. Über 75m wurde er in 11,13 Sek. (p.B.) 3.
Die beiden weiteren LG-Siege gehen auf das Konto von Ruby Mehn. Sie gewann mit einem Handicup den 75m-Lauf in 10,59 Sek. Beim Start rutschte ihr der Startblock weg, so dass sie als Letzte die Blöcke verlassen musste. Es gelang ihr aber in sehenswerter Art das Feld von hinten aufzurollen. 2. wurde Vereinskameradin Katharina Matern, die mit 10,78 Sek. ihre persönliche Bestleistung einstellte. Auch über 800m gelang den beiden ein Doppelsieg. Ruby kam in 2:34,30 Min. vor Katharina in 2:46,08 Min. ins Ziel. Darüberhinaus überzeugte Katharina noch mit einem 3. Rang im Weitsprung mit 4,04m und einem 2. Platz im Ballwerfen mit starken 38m.
Auch Kyra Diekfelder überzeugte an diesem Tag mit einer ansteigenden Form. Über 100m belegte sie einen 2. Platz. Mit 13,55 Sek. unterbot sie die A-Norm für die Westfalenmeisterschaften recht deutlich. Auch über 80m Hürden, erstmals alle Hürden im Dreierrhytmus laufend, wurde sie in 14,96 Sek. 2. §. Plätze belegte sie im Weitsprung mit 4,21m, im Kugelstoßen mit 7,67m und im Speerwerfen mit 21,43m.
Bild: Das fünfköpfige Teilnehmerfeld der LG Warstein-Rüthen im Dortmunder Stadion Rote Erde. (v.l.) Philip Schröder, Kenny Molitor), Ruby Mehn, Kyra Diekfleder und Katharina Matern.

Quelle : Hermann Richter
Schon 726 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: