LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

51448



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

23.4.2016: Joshua Michalik durchbricht 3 Sekunden Schallmauer




Mit einem deutlichen Ausrufezeichen ist Nachwuchssprinter Joshua Michalik von der LG Warstein-Rüthen in die Freiluftsaison gestartet.
Der U18-Sportler, im Vorjahr in 11,05 Sekunden Deutschlands schnellster Athlet des Jahrgangs 2000 über 100 Meter, legte im fliegenden Sprint die 30 Meter in hervorragenden 2,97 Sekunden zurück und unterbot damit erstmals die auch im nationalen Vergleich für diese Altersklasse bedeutsame Drei-Sekunden-Marke. Im Rahmen des Wettkampfes über die „krummen“ Strecken im Soester Schulzentrum ging Joshua anschließend noch über die 150 Meter an den Start. Hier konnte der Sportler des TV Warstein mit 17,34 Sekunden allerdings nicht so überzeugen wie zuvor über die kurze Distanz, hier fehlte ihm doch angesichts einer noch nicht ganz überstandenen Erkältung Substanz und Stehvermögen. Daher verzichtete er auch auf den eigentlich geplanten Auftritt über 200 Meter.
Wie schon ein Jahr zuvor an gleicher Stelle siegte U16-Athletin Ruby Mehn (LG Warstein-Rüthen) erneut im Sprint-Dreikampf. In der Altersklasse W14 setzte sich die Dritte der Hallen-Westfalenmeisterschaften über 800 Meter jeweils über 30 Meter fliegend (3,63 Sekunden), 80 Meter (10,88 Sekunden) und 120 Meter (16,09 Sekunden) vor ihrer härtesten Konkurrentin Carlotta Bilke vom LAZ Soest durch.
Bei den W15-Mädchen belegte Jana Hagenbruch (LG Warstein-Rüthen) insgesamt Platz vier. Sie erzielte im Sprint über 30 Meter fliegend 3,78 Sekunden, über 80 Meter 11,60 Sekunden und über 120 Meter 17,17 Sekunden.


Quelle : Harald Bottin
Schon 637 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: