LG Warstein-Rüthen






Besucherzähler:

48934



Username:

Passwort:


Passwort vergessen?!?

7.5.2016: Joshua Michalik erfüllt deutsche Norm in Wetzlar




Mit seiner zweitbesten jemals über 100 Meter gelaufenen Zeit von 11,21 Sekunden ist Nachwuchstalent Joshua Michalik von der LG Warstein-Rüthen in die Freiluftsaison gestartet.
Im Stadion am Karl-Kellner-Ring – im Vorjahr Austragungsort der Deutschen Juniorenmeisterschaften – unterbot der 15-Jährige auf Anhieb die Norm für die nationalen U18-Meisterschaften (11,30 Sekunden). Bei besten äußeren Bedingungen – die Sportlerinnen und Sportler wurden bei Temperaturen von über 25 Grad Celsius überwiegend von einem leistungsfördernden Rückenwind unterstützt – hatte Joshua zunächst etwas Pech in seinem Vorlauf. Er erwischte ausgerechnet eines der wenigen Rennen mit Gegenwind. Blies ihm hier bei einer Endzeit von 11,34 Sekunden der Wind noch mit 0,9 Meter/Sekunde ins Gesicht, so waren die Bedingungen gut zwei Stunden später im Finale schon deutlich günstiger, und der Sportler der LG Warstein-Rüthen überquerte die Ziellinie mit einem zulässigen Schiebewind von 1,4 Meter/Sekunde in 11,21 Sekunden auf Rang zwei.
Sein hessischer Konkurrent Elias Goer (TSG Gießen-Wieseck) hatte dabei nur aufgrund einer effektiveren Zielannahme mit weit vorgestrecktem Oberkörper knapp mit einer Hundertstel (11,20 Sekunden) die Nase vorn.
Zum zweiten Mal überhaupt nahm Michalik anschließend auch noch die 200-Meter-Strecke in Angriff. Nach dem unglücklichen Debüt im Januar in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle, als er sich beim Sturz im Zielbereich eine schmerzhafte Schulter- und Rückenprellung zugezogen hatte, lief es diesmal schon deutlich besser. Mit 23,50 Sekunden war der Suttroper fast eine halbe Sekunde schneller unterwegs als noch vor vier Monaten (23,98 Sekunden).


Quelle : Harald Bottin
Schon 434 mal aufgerufen


Neuer KommentarNutzer:
Kommentar: